Stab

Buch und Regie BERND BÖHLICH

Kamera FLORIAN FOEST

Schnitt GUDRUN PLENERT

Musik TAMAS KAHANE

Kostümbild ANNE-GRET OEHME

Redaktion rbb DARIA MOHEB ZANDI

Redaktion Degeto STEFAN KRUPPA

Produzenten EVA-MARIE & ALEXANDER MARTENS

 

Besetzung

HORST KRAUSE

CARMEN-MAJA ANTONI

ANGELIKA BÖTTIGER

TILO PRÜCKNER

JÖRG SCHÜTTAUF

ANDREAS SCHMIDT

FRITZI HABERLANDT

FRITZ ROTH

ROMAN KNIZKA

uva.

Krauses Geheimnis

Viele Zuschauer kennen inzwischen die Filme vom Dorfpolizisten KRAUSE, der mit seinen beiden Schwestern ELSA und META, in einem kleinen brandenburgischen Dorf eine Gastwirtschaft betreibt. „Krauses Geheimnis“ ist bereits der vierte Teil unserer Krause Reihe.

Nachdem im letzten Teil Schwester Meta geheiratet hat und nach Köln gezogen ist, ist es ruhig geworden um „Krauses“. Das wird sich nun ändern. Bei der Fortsetzung „Krauses Geheimnis“ geht es turbulent zu, die Familie bekommt überraschend Zuwachs, welcher nicht nur die Familie sondern das ganze Dorf aufmischt. So gar nicht nach Krauses Geschmack …

Eigentlich hat bei Krauses alles seine preußische Ordnung. Nur einmal ist der Dorfpolizist in seinem Leben „ausgebrochen“ und hatte ein Techtelmechtel mit der Zirkusartistin Sophia Piranelli. Wie sich nun herausstellt nicht ohne Folgen.

Seemann Albert wurde von seiner Frau vor die Tür gesetzt und macht sich nach knapp 50 Jahren auf den Weg seinen Vater zu finden. Dieser ist mit der Situation völlig überfordert und will der prekären Lage mit einer Flucht zu Schwester Meta entkommen. Das schlechte Gewissen und die eindringlichen Worte seiner hiesigen Schwester Elsa lassen ihn jedoch schnell zur Vernunft kommen.

Vater und Sohn, bisher zwei Fremde nähern sich an, lernen sich kennen und schätzen.

Natürlich bleibt auch dieses Generationstreffen nicht ohne Konflikte und Reibungen, gepaart mit brandenburger Charme, kommentiert vom langjährigen Freund Schlunzke und Schwester Elsa.

Eine sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Albert und der hübschen Dorfpolizistin Frau Dr. Jessen sorgt erneut für Verwirrung.

Die große Versöhnung mit den neuen und alten Familienmitgliedern erfolgt schließlich in der Stadt der Liebe. Bei einem Picknick unterm Eiffenturm kehrt endlich Familienfrieden ein.